Deutsche Botschaft Rabat, Marokko

Anlass/Ziel

Das Auswärtige Amt beabsichtigte die Sanierung und Erweiterung der Rechts-, Konsular- und Visa-Stelle der Deutschen Botschaft in Rabat, Marokko. Die Maßnahme soll Instandsetzungsbedarf, Personalaufwuchs und veränderte Sicherheitslage berücksichtigen und die Liegenschaft so weit ertüchtigen, dass diese bis zum Abschluss der in Planung befindlichen neuen Kanzlei für ca. 10 Jahre weitergenutzt werden kann. Das Gebäude wurde um 1985 auf einem eingefriedeten Eckgrundstück in Stadtrandlage  errichtet. Ursprünglich als Villa genutzt dient das Gebäude seit 1997 als Visastelle der deutschen Botschaft.

Verfahren

Die beabsichtigte Beauftragung umfasst insbesondere folgende Leistungen:

A. Generalplanerleistungen: insbesondere: a) die technische sowie kaufmännisch-wirtschaftliche Integration der an der Planung beteiligten Fachplaner und Sonderfachleute, b) die übergeordnete Koordination aller an der Planung beteiligten Fachplaner und Sonderfachleute, soweit diese nicht bereits durch die Grundleistungen der Objektplanung erfasst ist sowie c) die Aufstellung, Überwachung und laufende Fortschreibung eines alle an der Planung beteiligten Fachplaner und Sonderfachleute berücksichtigenden Projektablauf- und eines Terminablaufplanes.

B. Objektplanung für Gebäude und Innenräume gem. HOAI §34 in Verbindung mit Anlage 10.

C. Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. HOAI §55 in Verbindung mit Anlage 15, umfassend die Anlagengruppen 1 bis 5 und 7 nach HOAI §53.

D. Objektplanung für Freianlagen gem. HOAI §39 in Verbindung mit Anlage 11.

E. Tragwerksplanung gem. HOAI §51 in Verbindung mit Anlage 14.

Neben Grundleistungen sollten ausgewählte besondere Leistungen vergeben werden.

Im Rahmen des Bewerberverfahrens waren Angaben/Nachweise für die Leistungsbereiche A bis C zu erbringen. Die Fachplaner für die Leistungsbereiche D und E waren erst im Falle der Einladung zur Verhandlung/Angebotsaufforderung zu benennen und durch den Generalplaner einzubinden.

 

Termine

Veröffentlichung EU-Auftragsbekanntmachung: 04/2017
Bewerbungsfrist: 05/2017
Verhandlungsgespräche: 07/2017