Home Links Sitemap Jobs & Karriere Kontakt Schrift Klein SchriftGross
drucken

Wettbewerbsankündigung/Auswahlverfahren

Nichtoffener Realisierungswettbewerb für Architekten nach RPW 2013

"Stadtbibliothek Gransee“

Anlass und Ziel (Auszug)

Die städtebauliche Planung der Stadt Gransee verfolgt die Leitlinie, die Stadt in ihrer gewerblichen und einzelhandelsbezogenen Entwicklung zu stärken, eine bedarfsgerechte Versorgung der Wohnbevölkerung zu gewährleisten und die am historischen Stadtkern gewachsene Versorgungsstruktur zu erhalten und auszubauen.

In diesem Kontext beabsichtigt das Amt Gransee und Gemeinden den Standort des unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Klausurflügels des Franziskanerklosters und des ehemaligen AOK-Gebäudes zu einem Ort für die Kultur und Bildung zu entwickeln.

Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Stadtbibliothek zu, die von ihrem jetzigen Standort in der Aula der Siemensschule zurück in die Innenstadt an den Klosterplatz verlagert werden soll. Neben den klassischen Bibliothekfunktionen wie eine Bibliothek für Erwachsene, Jugendliche und Kinder soll es zukünftig u.a. auch Flächen für die Kommunikation und Information über die Region und die Stadt Gransee geben. Darüber hinaus sollen an diesem Standort zukünftig auch Räumlichkeiten für ein Archiv, für Ausstellungen und Veranstaltungen sowie für saisonale oder zeitweilige, veranstaltungsbezogene Gastronomie zur Verfügung stehen.

Im Zuge dieser Standortentwicklung ist die Erschließung des Gebäudeensembles insgesamt neu und behindertengerecht zu planen sowie eine bauliche Verbindung zwischen Klausurflügel und ehemaligen AOK-Gebäude zu schaffen.

Im Rahmen dieser Maßnahme ist auf einen schonenden Umgang mit der denkmalgeschützten Substanz und auf die Umsetzung der Vorgaben der Denkmalpflege zu achten.

Ziel des Wettbewerbes ist die Erlangung eines realisierbaren Entwurfs, der die gestalterischen, funktionalen, betriebstechnischen und wirtschaftlichen Anforderungen des Raumprogramms erfüllt und sich mit den architektonischen und städtebaulichen Ansprüchen des Standortes auseinandersetzt.

Die Planung soll unter dem Aspekt des energieoptimierten Bauens im Sinne eines innovativen energie- und kosteneffizienten Gebäudekonzeptes nach gültiger EnEV umgesetzt werden.

Für die Baumaßnahme ist ein Kostenrahmen (KG 300 bis 700) nach DIN 276 von 3.500.000,- Euro (brutto) vorgesehen. Es ist geplant die Baumaßnahme in 2019 zu beginnen.

 

Auswahlverfahren

Neben 5 geladenen Teilnehmern erfolgt in einem offenen Bewerbungsverfahren die Auswahl weiterer maximal 7 Teilnehmer. Falls mehr als 7 Bewerbungen die in der EU-Bekanntmachung genannten Anforderungen erfüllen, erfolgt die Auswahl durch ein Losverfahren.

Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerberverfahren können nur schriftlich gestellt werden. Die Anfragen sind unter Angabe der Projektbezeichnung „WB Stadtbibliothek Gransee - Teilnahmewettbewerb“ per E-Mail an heyo.schoenwaelder@planungskultur.de zu senden.

Es werden nur Anfragen zugelassen und beantwortet, die so rechtzeitig eingehen, dass der Auftraggeber sechs Tage vor Ablauf der Bewerbungsfrist die zusätzlichen Auskünfte erteilen kann.

Die Fragen sind so zu formulieren, dass eine klare Antwort möglich ist. Zur Gewährung des gleichen Informationsstandes aller potentiellen Bewerber und Bewerbergemeinschaften werden die anonymisierten Anfragen mit den Antworten hier kontinuierlich veröffentlicht.

Bewerbungsfrist: 25.08.2017, 16.00 Uhr

Downloads

Bekanntmachung
Wettbewerbsbekanntmachung im EU-Amtsblatt (Datum der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt: 28.07.2017)

Anlage 1 zur Bekanntmachung - Informationen
Stand: 25.07.2017

Bewerbungsformular
Stand: 25.07.2017

Rückfragen
Stand: 04.08.2017


 

zurück

nach oben